Gute Gedanken + gute Gefuehle = gute Fruechte: Unkonfessionelle Wege für Wahrheitssucher

13,77 (as of 21. September 2017, 17:26) & FREE Shipping. Details

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Beschreibung

5 Erstübersetzungen spirituell-praktischer Werke der Autoren James Allen, Neville Goddard, Arnold Bennet, Henry Thomas Hamblin und Walter C. Lanyon.

James Allen erklärt in „Der Weg zum Seelenfrieden“ (1907), dass innerer Friede bei uns selbst anfängt und dann nach außen ausstrahlt. Er beruft sich auf Einsichten aus dem Christentum, Hinduismus und Buddhismus. Dieser Text ist eine wertvolle Quelle der Weisheit für jeden, der an einem ausgeglichenen Leben, Lebensfreude, Kreativität und einer friedlichen Umwelt interessiert ist.

„Wie man mit 24 Stunden pro Tag auskommt“ (1910) von Arnold Bennett war Teil eines größeren Werkes dieses englischen Autors mit dem Originaltitel „How To Live“. Der Schriftsteller richtet sich damit vor allem an Büroarbeiter, die immer häufiger wurden seit der Industriellen Revolution. Davon ausgehend, dass der durchschnittliche Angestellte 40 Stunden pro Woche mit einer Arbeit verbringe, die ihm keine Freude bereite oder die er sogar verabscheue. Der Angestellte schummle sich mit möglichst geringem Einsatz durch und sei abends dennoch zu müde, um etwas Sinnvolles zu tun. Bennett zeigte einen Weg, wie durch Selbstentfaltung mehr Sinn in das Leben gebracht werden kann. Er geht außerdem auf sinnvollen Zeitvertreib wie Literatur, Kunst oder Konzertbesuche ein.

Der dritte Beitrag stammt aus der Feder von Neville Goddard. Dabei handelt es sich um einen Vortrag des Jahres 1964, in dem Neville verschiedene Fallbeispiele für die Anwendung der Imagination zum Erreichen von Zielen aufzeigt.

„Die Macht der Gedanken“ (1929) von Henry Thomas Hamblin ist der vierte Text in diesem Buch. Hamblins Werke drehten sich vor allem um die Allmächtigkeit und Allgegenwart Gottes. Alle Autoren dieses Buches betonen, dass „Gott“ nicht eine äußere Instanz, sondern das „innere Himmelreich“ (nach Neville: die menschliche Vorstellungskraft) ist.

Der letzte Beitrag – „Ein königliches Diadem“ (1921) ist von Walter C. Lanyon. Es handelt sich um 10 kürzere Texte. Lanyon zitierte häufig die Bibel, es geht in allen Texten darum, das wahre Selbst zu finden.

Eine Kurzbiografie des Autors befindet sich vor jedem Haupttext.

Dieses Produkt ist ein Partnerprodukt. Mit dem Kauf über unseren Shop unterstützt du SpirituellHeute.de. Danke!

Additional information

Author

Binding

ISBN

Languages

NumberOfPages

PublicationDate

Publisher

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Gute Gedanken + gute Gefuehle = gute Fruechte: Unkonfessionelle Wege für Wahrheitssucher”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.