Jedes Problem hat seine eigene Lösung

2 16
Wasser, Ursache, Wirkung

Jedes Problem hat seine eigene Lösung oder jede Lösung ist der Schlüssel zu einem bestimmten Problem. Dieser Satz drückt das Gesetz von Ursache und Wirkung aus und wer das Gesetz versteht, wird die eigene Kraft in der Innenwelt suchen, anstatt irgendwelchen Idolen und Vorbildern hinterherzulaufen, hoffend, dass sie ein Patentrezept zur eigenen Entfaltung kennen.

 

Der proaktive Max

Max arbeitet seit 3 Jahren in einem 9-5 Job. In der Schule hatte Max noch große Ambitionen, wollte um die Welt reisen, viele Abenteuer erleben und sein Hobby zum Beruf machen. Doch als er die Entscheidung treffen sollte, wie es nun nach seinem Schulabschluss weitergeht, entschied er sich gegen seinen Traum und für einen festen Job, denn das ist das Leben seiner Mitmenschen, Eltern und der Gesellschaft. Max war nicht sein eigener Herr, sondern lies die Zweifel und Sorgen anderer Menschen seine eigenen werden.

Mehrere Jahre lebte Max den gleichen Tag – 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Der innere Konflikt wurde immer größer, bis er sich dazu entschloss, etwas Zeit in das Lesen von Selbsthilfebüchern zu investieren. Es war für ihn eine faszinierende Welt; sei proaktiv, riskiere, habe Selbstdisziplin und sei ehrgeizig. Max war voller Elan und Enthusiasmus, endlich kann er eine Träume verwirklichen, die Welt steht ihm offen. Er setzte das Gelesene Schritt für Schritt um und dann… nichts, es blieb alles beim Alten. Der Job musste getan werden und die Gesellschaft diktierte die Vorgaben. Dabei hat Max sogar die Biographien von erfolgreichen Menschen gelesen und sich inspirieren lassen. Das haben ihm doch die Motivationsautoren empfohlen… Was war denn passiert?

 

Das Gesetz von Ursache und Wirkung

Erkennst Du Dich in der Geschichte wieder? So geht es vielen Menschen, die zwar mehr wollen und sich einige Bücher zugelegt haben und doch in ihren festgefahrenen Lebensumständen hängenbleiben. Einige kehren den Büchern den Rücken und resignieren. Andere landen in einer Midlife-Crisis. Sie kennen nicht das Gesetz von Ursache und Wirkung.

Ein Problem der vorherrschenden Selbsthilfe liegt in ihrem Aufbau. Persönlichkeitsentwickler waren bestrebt darin, eine einheitliche Erfolgsformel zu finden. Da der Mensch gelernt hat, dass es eine sehr effektive Methode ist, von Einzelfällen zu lernen, um eine Formel für die Gesamtheit abzuleiten (induktiv), wundert es nicht, dass die Motivationstrainer das Verhalten erfolgreicher Menschen studiert und analysiert haben, um eine Erfolgsformel zu erschaffen.

Auch diese Personen haben das Gesetz von Ursache und Wirkung missachtet. Was ist denn das Gesetz von Ursache und Wirkung überhaupt? Kurzgefasst: Jede Manifestation in Form von Unternehmen, materiellen Gütern und Statussymbolen wurde vom Menschen geschaffen (und im weiteren Sinne jegliche Manifestation in der Außenwelt). Sie waren nicht vor ihm da, sondern erst das Denken des Menschen gab ihm die Fähigkeit, mentale Bilder in der Welt zu manifestieren. Das klingt logisch und niemand würde es widerlegen wollen und doch wird es häufig ignoriert. Die Außenwelt ist eine Wirkung; die Innenwelt deren Ursache. Das ist selbstbestimmtes Leben. Daraus lässt sich schließen, je tiefer wir an der Ursache ansetzen, desto wahrscheinlicher verändert sich die Wirkung. Dabei ist zu beachten, dass jede Ursache ganz unterschiedliche Wirkungen manifestieren kann – Jedes Problem hat seine eigene Lösung.

 

Wie innen, so außen

Wenn wir uns die Erfolgsgeschichten berühmter Persönlichkeiten anschauen, so lässt sich kaum ein gemeinsamer Nenner finden. 7 von 10 Personen haben vielleicht 80 Stunden pro Woche gearbeitet, damit sie ihr Unternehmen auf die Beine stellen konnten. Daraus könnte man schließen, es wäre fast unmöglich ohne Selbstdisziplin und Ehrgeiz ein eigenes Unternehmen zu gründen und zur finanziellen Freiheit zu gelangen. Aber anscheinend haben es 3 Personen geschafft und deutlich weniger Zeit investiert. Tim Ferris ist ein Beispiel, wie man mit alten konservativen Weisheiten umgehen kann, denn in seinem Buch „Die 4 Stunden Woche“ beschreibt er, wie es durchaus möglich ist, auch mit weniger Zeitaufwand erfolgreicher Unternehmer zu sein. Und wer weiß, welcher Weg der richtige für einen selbst ist?

Probleme sind gebunden an den äußerlichen Gegebenheiten. Dein Problem von finanziellen Sorgen bedarf wohl eine andere Lösung, als das Problem eines Menschen in Afrika. Es gibt kein Patentrezept. Wenn Du den falschen Schlüssel hast, dann bleibt die Tür verschlossen. Vielleicht musst Du proaktiv sein, viele Bücher lesen und mehr Zeit investieren als jemand anderes, aber lass Dir das nicht von einem Buch oder einer bestimmten Autorität vorschreiben, sondern finde Deinen passenden Schlüssel.

Den Schlüssel findest Du nur in Deiner Innenwelt. Wie? Indem Du Dir ein persönliches Leitbild schaffst und genau weißt wohin Du willst. Der nächste Schritt ist, dass Du klar definierst, was Du vom Leben verlangst und dann sukzessiv Dein Bewusstsein neu ausrichtest. Visualisiere den Moment, wenn Dein Wunsch schon erfüllt ist und verschmelze mit der Persönlichkeit, die Du anstrebst zu werden. Schritt für Schritt wird Dein Bewusstsein von all den fremden Zweifeln, Sorgen und Ängsten gereinigt und es bleibt der wahre Kern, Dein Ich – grenzenloses Potenzial zur Entfaltung.

Lasse Dich von Deiner inneren Führung leiten, sie ist mit dem universellen Geist verbunden und gibt Dir den richtigen Schlüssel für Deine Probleme.

 

Abschließende Worte

Keine Erfolgsformel kann Dir den Weg weisen, das kannst nur Du selbst. Ich bin dankbar für die Branche der Persönlichkeitsentwicklung und Selbsthilfe, denn auch ich habe viel von ihr gelernt und doch glaube ich, dass es Zeit ist umzudenken und an der Ursache anzusetzen, um die individuellen Probleme effizient zu lösen. Dabei gilt es immer das eigene Bewusstsein auf die Ebene des Wunsches zu bringen und mit dem Wunsch zu verschmelzen. Bewusstsein und Wunsch müssen eine Einheit bilden und dann ist es nur eine Frage der Zeit bis sich das Problem löst.

Wenn Du tiefer in die Materie der Visualisierung einsteigen möchtest, empfehle ich Dir mein neues Buch „BE I AM – Vom Haben zum Sein“. Viel Erfolg!

 

www.quilloflife.com

Weitere Beiträge Mehr vom Autor

2 Kommentare

  1. Philipp Benutzer sagt

    Hallo Kevin,

    einer meiner Leitsätze ist auch, dass es für jede Herausforderung eine Lösung gibt.

    MFG Philipp

    1. Kevin Benutzer sagt

      Hi Philipp, ich würde den Leitsatz ergänzen

      Für jede Herausforderung gibt es eine >bestimmte< Lösung.

      Jeder Mensch nimmt einen bestimmten Platz in seiner Umwelt ein. Und demnach ist die Lösung auch eine umweltabhängige Konsequenz und individuell.

      Natürlich lassen sich parallelen ableiten und das bedeutet auch nicht, dass man nicht von anderen Menschen lernen kann, doch sollte man im Hinterkopf behalten, dass deren Lösung nicht die eigene sein muss. Deshalb betone ich immer wieder "von innen nach außen". Sich vorstellen, dass man sein Problem schon unlängst gelöst hat, bis es im Unterbewusstsein verankert ist, wird automatisch zur richtigen Lösung führen. Die Lösung kann sein, dass man mehr Zeit aufwendet oder das man ein bestimmtes Buch liest oder das man bei einer bestimmten Person sich Rat holt, aber die Entscheidung trifft nicht der Verstand (als ausführendes Organ), sondern das Unterbewusstsein. Gruß Kevin

Hinterlasse eine Antwort

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Danke für Deinen Kommentar!